Alle Weine lassen uns ihre Herkunft und die Handschrift des Produzenten erkennen, denn es kann keinen guten Wein ohne Herkunft geben.


Die meisten Produzenten kenne ich bereits seit Jahren, und einzelne stehen kurz davor. Nur so kann man genau wissen, was man konsumiert.


Das heißt nicht, daß nur österreichischer Wein getrunken wird. Dazu gehört Europa, und mit ganz wenigen Ausnahmen auch etwas Übersee. 

Falls Sie also toskanischen Rotwein trinken, greifen Sie auf toskanische Rebsorten zurück, und nicht auf eine beliebige, nach internationalem Strickmuster gemachte Cabernet-Cuvėe. 


Damit nehmen sie dem Wein  seine Herkunft, seine Berechtigung und letztlich seinen  Wert. Gegen die Vereinheitlichung der Kulturlandschaft  habe ich für meine Karte individuelle Weine aus  heimischen Reben für geschmackliche Vielfalt gewählt. Von den Produzenten unseres Vertrauens bekommen wir  nicht nur individuelle Artefakte ihrer Handwerkskunst, sondern immer auch ein Gesicht, das hinter dem Produkt steht. Darüber hinaus konsumieren wir deren Getränke folglich bewusster. 


Nur durch das Wissen, wer etwas gemacht hat, woraus, mit welchem Ansporn und welcher Philosophie kann ich meinen Gästen (und letztlich mir) guten Gewissens reinen Wein einschenken.


Alle unsere Weine können Sie selbstverständlich zu AB-HOF-PREISEN 

auch erwerben. 

 

Download
Unsere Weine zu Ab-Hof-Preisen!
WEINE 2020 - JÄNNER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 745.9 KB

Neu im Sortiment: Rote Diamanten von der Loire

91 points in the Wine Spectator: "Distinctive, with a strong, racy graphite underpinning carrying the raspberry ganache, spice, incense and sweet olive notes through a long, fine-grained finish. Really enticing. Now in his best Form! 

 

Bertrand Sourdais stammt aus Chinon im Loiretal. Er verließ das Land, um ausgerechnet in Spanien seine Karriere als Winzer fortzusetzen.  Er gründete Atauta in Ribera del Duero und erhielt dort viele Auszeichnungen für seine Arbeit.  Im Jahr 2004, als sein Vater kurz vor der Pensionierung stand, kehrte er auf das Familiengut in Chinon zurück und übernahm das Ruder.  In Spanien lernte Bertrand, die Orthodoxie in Frage zu stellen, und setzte neue Akzente für Domaine de Pallus, indem er den Boden und seine alten Traditionen ehrte und neue Methoden der Weinherstellung einführte.  Sein Top-Cuvée ist der "Les Pensees de Pallus", eine Auswahl der ältesten und besten Reben der Domaine.

 

2015 wurden außerdem noch 2 Lagen-Weine in Mikroauflage kreiert, deren Qualität einem Grand Cru im Burgund gleich gesetzt werden kann:

- Grand Vin La Rougerie sowie

- Grand Vin La Croix Boissée

"Eine Liebkosung am Gaumen"